Kunstköder

Beim Angeln gibt es zwei Arten von Ködern

Naturköder sind lebendige oder tote Köder wie Würmer, Maden oder Fische. Diese Köder sind oft sehr effektiv, da es sich um die Natürlich Nahrung der Fische handelt.

Kunstköder hingegen sind künstliche Köder, die aus verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Metall oder Holz hergestellt werden. Sie kommen in verschiedenen Farben, Formen und Größen zum einsatz und werden oft so gestaltet, dass sie einem lebenden Tier ähneln. Einige Kunstköder sind auch mit Duftstoffen oder  Rasseln versehen, um die Attraktivität für Fische zu erhöhen.

Vorteile von Kunstködern

Der Einsatz von Kunstködern hat einige Vorteile gegenüber Naturködern. Zum einen können sie wiederverwendet werden, da sie nicht verderben wie natürliche Köder. Zum anderen bieten sie eine größere Vielfalt an Möglichkeiten, da sie in verschiedenen Formen und Größen erhältlich sind und somit für verschiedene Fischarten und Gewässer geeignet sind. Außerdem können Kunstköder oft gezielter eingesetzt werden, da der Angler die Bewegungen und die Geschwindigkeit des Köders kontrollieren kann. Auch lassen sich verschiedene Wassertiefen leicht abfischen.

Letztendlich ist die Wahl zwischen Naturködern und Kunstködern eine Frage der persönlichen Vorliebe und des Angelstils. Einige Angler schwören auf Naturköder, während andere sich auf Kunstköder verlassen. Es gibt auch Angler, die beide Arten von Ködern verwenden, um die Chancen zu erhöhen, einen Fisch zu fangen. Wichtig ist jedoch, dass der Köder dem Gewässer und den Bedürfnissen der Fischart angepasst wird, um die größtmögliche Chance auf einen erfolgreichen Fang zu haben.

Bei uns vor Ort im Angelcenter Kassel und auch im Onlineshop haben wir eine riesige Auswahl alle Köder vorrätig.



Artikel 1 - 1 von 1